1987 im Museum Georg Frey in Tutzing

Lange Schrankreihen säumten die Gänge des zweistöckigen Museums, das Georg Frey für seine Käfer auf dem Gelände des Familiensitzes in Tutzing am Starnbergersee hatte errichten lassen. Von einem japanischen Garten umsäumt. Hier lagerten in 6000 Vitrinenschubladen zwei Millionen einzeln bestimmte, etikettierte und sortierte Käfer aus aller Welt. Sie sind alle, in den gleichen Schachteln, in Basel. Drei Laster-Züge mit Anhängern benötigte 1997 die Danzas, um sie von München nach Weil zu bringen. Das tat sie übrigens gratis.

museum2 vitrine7 schrank7

Im ersten Stock. Schrank an Schrank.

Im ersten Stock. Schrank an Schrank.

schrank5 schrank4 library1museum1

gfrey1

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.